Kontakt
Öffnungszeiten
Vier Kinder gehen auf dem Flur mit ihrem Schulranzen entlang | © Caritas München und Oberbayern

Schulbegleitung

Schulbegleitung des SID München

„Es ist wie ein kleines Wunder: Seit Lisa die Begleitung hat, geht sie wieder gerne in die Schule und wir sehen wie sie innerlich gestärkt ist. Auch bei uns zu Hause als Familie wurde es dadurch entspannter“.

Mama von Lisa, 8 Jahre, 3. Klasse

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur Schul- und Individualbegleitung

Eine Schulbegleitung erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die nur mit einer Begleitperson am Unterricht teilnehmen können. Dies können Kinder mit eine seelisch-emotionalen, geistigen und/oder körperlichen Behinderung / Beeinträchtigung sein. Die Begleitung kann in jeder Schulform stattfinden. Aktuell betreuen wir Kinder in Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien und Förderschulen im Münchener Stadt- und Landkreis.

Bei uns arbeiten Frauen und Männer mit unterschiedlichen Qualifikationen, aber überwiegend Hilfskräfte, die all Ihr Herz in Ihre Kinder stecken. Unsere Mitarbeiterinnen sind bei uns fest angestellt und werden von einer Koordinatorin fachlich angelernt und unterstützt. Wir sind der Meinung, dass gute Schulbegleitung nur funktioniert, wenn ein Vertrauensverhältnis die Basis ist. Deshalb wird ihr Kind von einer von uns ausgewählten Person mindestens ein Schuljahr komplett begleitet – oft sogar länger.

  • Wir helfen Ihrem Kind sich im Unterricht besser konzentrieren zu können.
  • Wir eröffnen und fördern den Zugang Ihres Kindes zur Gruppe.
  • Wir unterstützen beim Raumwechsel und der zeitlichen Orientierung.
  • Wir assistieren ihrem Kind Ordnung bei den Arbeitsmaterialien & des Arbeitsplatzes zu halten.
  • Wir wiederholen Arbeitsaufträge der Lehrerschaft & helfen bei der Umsetzung.
  • Wir vermitteln bei Problemen Ihres Kindes im Miteinander mit Gleichaltrigen
  • Wir bestärken und motivieren Ihr Kind.
  • Wir ermöglichen Auszeiten, wenn Ihr Kind mal eine Pause braucht, um Kraft zu tanken.
  • Wir übernehmen kleine pflegerische Tätigkeiten (z.B. Hilfe beim Toilettengang)
  • Wir beruhigen Ihr Kind bei Wutanfällen
  • Wir nehmen die Sorgen und Ängste Ihres Kindes ernst und helfen dabei diese zu überwinden.
  • Wir sind Brückenbauer im Kontakt zu Lehrkräften & anderen Kindern & Jugendlichen
  • Wir fördern Ihr Kind bei der Umsetzung von vorgegebenen Regeln und Strukturen.
  • Und vielen mehr!

Um eine Begleitung zu bekommen, muss ein schriftlicher Antrag bei der zuständigen Behörde gestellt werden.

Kinder und Jugendliche mit geistiger, körperlicher oder Sinnesbeeinträchtigung:

Die Finanzierung erfolgt über den Bezirk Oberbayern. Dadurch wird die Schulbegleitung direkt von der Behörde bezahlt und Ihnen als Eltern (Sorgeberechtigten) entstehen keine Kosten. Für den Antrag ist ein ärztliches Gutachten und eine schulische Stellungnahme notwendig. Weitere Unterlagen können angefragt werden (z.B. Stundenpläne, Zeugnisse, etc.) Der Antrag muss von Ihnen als Eltern ausgefüllt und direkt an die Behörde geschickt werden. Falls Sie dazu Fragen haben und Unterstützung benötigen, können Sie sich gerne auch bei uns melden.

https://www.bezirk-oberbayern.de/Soziales/Kinder-und-Jugendliche/Begleitung-und-Assistenz/

Kinder und Jugendliche mit seelisch-emotionaler Beeinträchtigung:

Darunter versteht man z.B. ADHA, Asperger Authismus, Schwierigkeiten im Sozialverhalten. Die Finanzierung erfolgt über das entsprechende Sozialbürgerhaus, bzw. Landratsamt:

Eine Übersicht finden Sie hier:

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Jugendamt/Finanzielle-Hilfen/wirtschaftliche-Jugendhilfe.html

https://www.landkreis-muenchen.de/buergerservice/dienstleistungen-a-z/dienstleistung/eingliederungshilfe-an-schulen-schulbegleitung/

Dadurch wird die Schulbegleitung direkt von der Behörde bezahlt und Ihnen als Eltern (Sorgeberechtigten) entstehen keine Kosten. Für den Antrag ist ein ärztliches Gutachten und eine schulische Stellungnahme notwendig. Weitere Unterlagen können angefragt werden (z.B. Stundenpläne, Zeugnisse, etc.) Der Antrag muss von Ihnen als Eltern ausgefüllt und direkt an die Behörde geschickt werden. Falls Sie dazu Fragen haben und Unterstützung benötigen, können Sie sich gerne auch bei uns melden.